Meine Reise zu mir

Dass das eigene Leben nur so gut ist, wie die Beziehung, die wir mit uns selbst führen, das musste ich relativ früh in meinem Leben lernen. Psychische Erkrankungen, suizidale Absichten und Handlungen, emotionale Abhängigkeiten, emotionale Erpressungen, Bestätigungssuche im Außen &&&. Das alles sind Dinge, mit denen ich unter Anderem in meiner Kindheit und Jugend umgeben war. Daraus entstanden ist eine gestörte Beziehung zu mir.

Mit Mitte 20 fand ich mich an einem Punkt wieder, an dem ich nicht mehr aufstehen konnte. Ich war jung, mitten im Studium, immer auf der Suche nach Anerkennung und stetig im Kampf mit mir selbst. Es gab nur 2 Möglichkeiten für mich: 1) Entweder ich mache so weiter wie bisher und komme womöglich irgendwann an einen Punkt, an dem ich mein Leben beenden möchte, 2) oder ich verändere alles und lerne, was es bedeutet, mich selbst zu lieben.

I learned it the hard way

Mir hat nie jemand beigebracht, was es bedeutet eine gesunde Beziehung mit sich selbst zu führen. Das musste ich auf die harte Art selbst herausfinden und lernen. Essstörungen, depressive Verstimmungen, dutzende zerbrochene Freundschaften, große Angst vor Liebe und Nähe und ein ewig anhaltender Kampf mit mir selbst, sind nur ein paar der Dinge, die für mich daraus resultierten. Als ich im Bett lag und nicht mehr aufstehen konnte, war es klar für mich, dass ich so nicht weitermachen wollte. Also veränderte ich alles und begann zu lernen, was Selbstliebe ist und vor allem lernte ich, was es bedeutet, eine gesunde Beziehung zu mir zu führen. 

In den letzten Jahren habe ich die Beziehung, die wir mit uns selbst führen (ich nenne sie MElation – ein Wortspiel) zu meinem absoluten Lieblingsthema gemacht und mich tief in die Materie eingearbeitet. Der Beziehungsaufbau nach Innen funktioniert in etwa wie der, den wir nach Außen pflegen. Heute gebe ich genau dieses Wissen in meinen Coachings und Seminaren weiter und arbeite mit meinen Coachees und Teilnehmer*innen daran, eine gesunde Beziehung zu sich selbst aufzubauen.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass eine gesunde MElation zu unglaublich viel Sicherheit, Frieden und Ruhe im Inneren sorgt. Ich persönlich habe damit sowohl meine Essstörung(en), als auch meine Sportsucht und alle anderen großen und kleinen psychischen „Wehwehchen“ überwinden können. 

Die Wahrscheinlichkeit, dass nicht nur das Problem, vor dem Du stehst, sondern auch die dafür nötige Lösung in Dir bedingt sind, ist sehr hoch.

Wenn Du etwas in Deinem Leben verändern möchtest, dann beginne zuerst bei Dir.

Ein Blick auf mein Leben zeigt leider eines sehr klar: Hätte ich von Anfang an gelernt, was es bedeutet eine gute und gesunde MElation zu führen, dann wäre mir einiges erspart geblieben. Und mit einiges meine ich nahezu alles.

Den Blick nach Innen zu richten braucht Mut, weil Du damit auch die Verantwortung für alles in Deinem Leben übernimmst. In dem Moment, in dem Du beginnst, den Blick auf Dich zu werfen, ist Schluss mit „Ich bin so, weil mir XY passiert ist!“ – Da wird schnell klar, dass wir so handeln, wie wir es tun, weil jedes Mal gewisse Mechanismen aufgrund bestehender Muster in Gang gebracht werden. Bedeutet: Ja, aktuell bist Du und handelst Du so, weil Dir gewisse Dinge widerfahren sind und Dein Gehirn darauf basierend Muster entwickelt hat, die Dich schützen sollen. Das schöne an unserem Gehirn ist, dass es lebenslang lernt und sich diese Muster und Verhaltensweisen somit umlernen lassen.

Genau da kommt die eigene MElation ins Spiel. Die Beziehung zu Dir ist Management par Excellence. Viele denken, dass wir einfach ein bisschen Selbstliebe hier und da brauchen. Da sage ich Dir ganz klar: BULLSHIT! Die Liebe zu Dir ist der Grund, aus dem Du noch atmest und vermutlich auch der, aus dem Du auf meiner Website bist. Es ist die Stimme, die glaubt, dass da mehr ist und die nicht aufgeben möchte und stattdessen den Schmerz loswerden will. Selbst lieben ist hier also nicht das Problem. Das Problem ist in den meisten Fällen, dass wir den Satz des Pythagoras in der Schule lernen, anstelle eines gesunden Emotionsmanagements. Dass wir lernen Gedichte, anstelle unserer eigenen Persönlichkeitsanteile zu analysieren. Was so viele (ich inklusive) nie lernten ist, was es bedeutet Mensch zu sein und mit der eigenen Menschlichkeit umzugehen. Das und nicht weniger macht die Beziehung zu Dir. 

Treat yourself

Lass Uns Deine MElation aufbauen

Du möchtest im 1:1 Coaching Deine Beziehung zu Dir aufbauen oder emotionale Blockaden lösen? Dann buche Dir jetzt Dein Erstgespräch!

Du möchtest an meinem 4 wöchigen Kurs teilnehmen und gemeinsam mit anderen tollen Menschen die Reise antreten? Dann ist MElation das Richtige für Dich!