So wirst Du Deine eigene Traumfrau*

Und mache Dich von den Dingen frei, die Du glaubst, sein zu müssen!

Während Männer mit sinnvollen Inhalten über bspw. Finanzen, Wirtschaft, dem eigenen Businessaufbau und den besten Verhandlungstechniken konfrontiert werden, wenn man eine auf Männer ausgerichtete Zeitschrift aufschlägt, werden wir Frauen, in denen für uns geschaffenen Zeitschriften, über die neuesten Trends, die besten Rezepte für die anstehende Grillparty, mindestens zwei neue Diäten und über zig Gründe, warum unsere Körper und auch wir nicht gut genug sind, aufgeklärt.

Ich weiß schon, warum ich keine Frauenzeitschriften, sondern wenn überhaupt eine Männerzeitschrift, oder einfach EIN GUTES BUCH lese, das mir nicht das Gefühl gibt, ein unnützer Haufen Zellen zu sein, sondern mich ggf. etwas lehrt, oder das mir eine große Portion Lebensliebe schenkt.

Schaue ich mich in unserer Gesellschaft um, dann wundert es mich leider nicht, dass so viele junge Mädchen und Frauen unter einem verschobenen und toxischen Selbstbild leiden. Für junge Mädchen ist es normal, sich die Frage zu stellen, ob sie schön bzw. allgemein genug sind, um geliebt zu werden. Leider entstehen daraus oftmals nicht „nur“ körperliche Zweifel, sondern auch tiefe seelische Verletzungen und ernst zunehmende Krankheiten, wie z.B. Magersucht, Bulimie oder Sportsucht. Als Frau, ist es das Natürlichste der Welt, jegliche Kompetenz abgesprochen und gesagt zu bekommen, dass man auch einfach eine Ausbildung machen und reich heiraten könne. Man sei schön und da würde sich sicher jemand finden.

Wann hören wir endlich auf den jungen Mädchen und Frauen dieser Welt zu erzählen, dass sie nicht genug sind, um geliebt zu werden und um ein erfülltes Leben zu führen?

Du bist sowas von genug,
mehr genug geht gar nicht!

Während alle Welt uns erzählt, dass es wichtig ist, bestenfalls vor 30 seinen Traummenschen gefunden zu haben, sage ich, dass es viel wichtiger ist, dass Du Deine eigene Traumfrau* bist und Du Dir die Erlaubnis gibst, in all Deinen Farben zu erstrahlen und all die Dinge zu tun, die Du schon immer tun wolltest.

Die Frage ist also nicht, wie Du einen Menschen findest oder anziehst, den Du dir schon immer erträumt hast, sondern wie Du von Herzen zu dem Menschen wirst, der Du in Deinen kühnsten Träumen bist! Ziel ist, dass Du am Ende Deines Lebens zurückblickst und denkst „WOW ICH WILL NOCHMAL!“.

Meine besten Tipps habe ich folgend gesammelt. Ich hoffe, dass sie Dir genauso helfen, wie sie mir schon oft geholfen haben.

So wirst Du Deine eigene Traumfrau*
  1. Will ich DAS? WILL ich das? Will ICH das?
    Es gibt einen Satz, den Du vermutlich schon an die Millionen Male von mir hörtest und ich möchte Dich auch jetzt wieder an diesen erinnern: „Die Qualität der Fragen, die Du Dir stellst, bestimmt die Qualität Deines Lebens!“.
    Hast Du Dich schon einmal gefragt, ob Du gerade das Leben führst, das DU wirklich führen WILLST?
  2. Was in den Kopf rein kommt, kommt aus dem Mund wieder raus
    Und das was aus dem Mund wieder rauskommt ist im Zweifel das, woran Du zu glauben gelernt hast. Wirf einen Blick auf die Dinge, mit denen Du Dich täglich umgibst. Welche Filme schaust Du? Welche Bücher liest Du? Welche Seminare buchst Du? Wie denken Deine Freunde und wem folgst du auf Social Media?
    Lerne Dich mit Inhalten und Menschen zu umgeben, die die Ideale leben, die Du Dir für Dein Leben wünschst.
  3. Ziehe klare Grenzen und trau Dich Ablehnung zu erfahren
    Oh ich weiß.. Das ist ein Thema für sich! Wenn jemand Dich und Deine Ideale ablehnt, dann weißt Du, dass das ein Mensch weniger ist, den Du in Deinem Leben haben möchten. Oftmals ist es nur die Geschichte, die wir uns über den Menschen erzählen, die uns Glauben macht, dass wir nicht ohne diesen Jemand können.
  4. Sei die Heldin, die eine andere Frau gerade brauchen könnte
    Ich glaube, dass der größte Fehler unserer Gesellschaft ist, anderen immer verkaufen zu wollen, dass „bei uns in der Familie“ alles toll und wunderschön ist und dass man selbst keine Probleme kennt oder hat. Zeig Deine Probleme, gehe offen mit ihnen um und zeige anderen Frauen, dass ob Cellulite, Scheidung, Beförderung oder Urlaub – Wir können alles schaffen, tun und sein!
  5. Setze Dich an erste Stelle
    OH GIRL! YOU GOTTA DO IT! Und jetzt nehmen wir den Teil in Dir, der sagt „Aber ich muss für meine Kinder da sein“, „Aber die Arbeit.. die brauchen mich“, „aber..aber..aber“, mal ganz kräftig in den Arm. Denn ja, Deine Kinder, Kollegen, Freunde und co. brauchen Dich. Ich kann aus persönlicher Erfahrung sagen, dass eine Mama, die selbst ausbrennt, nichts zu geben hat. Trau Dich wertvoll genug zu sein, um anderen einen wirklichen Wert geben zu können.

Ich könnte diese Liste noch ewig fortführen und doch bleibt mir nur noch eines zu sagen:
Bitte tue mir, dir selbst und allen gerade aufwachsenden und folgenden Frauen* den Gefallen ein*e Held*in für uns zu sein. Wir brauchen Dich! Wir brauchen Dich als Vorbild, als Tyrann*in, als Sprecher*in, als Macher*in und als jene, die uns alle ermutigt, unser bestes Selbst sein zu können. Zusammen können wir, als starke Frauen* Hand in Hand mit all den starken Männern, die Welt zu einem Ort machen, an dem kleine Mädchen aufwachsen und wissen, dass sie alles sein können und die ganze Welt jubelnd hinter ihnen steht und bereit ist, sie bei all diesen Projekten zu unterstützen.

Der * hinter „Frau“ sollen all jene wunderbaren Menschen inkludieren, die sich selbst als Frau bezeichnen.

Veröffentlicht von Gina

Herzlich Willkommen in meiner kleinen und leicht verrückten Welt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.